Erfolgreiche Mobile Device Management-Strategie in drei Schritten

Viele Studien zeigen, dass sich kaum ein Unternehmen dem Trend des mobilen Mitarbeiters entziehen kann. Zu groß sind die Vorteile für Angestellte und Geschäftsprozesse. Deshalb ist es besonders wichtig, sich mit den Anforderungen und Fragestellungen rund um Mobile Device Management (MDM) auseinander zu setzen.Wir zeigen Ihnen in drei Schritten, wie Sie eine erfolgreiche MDM-Strategie in Ihrem Unternehmen umsetzen.

Schritt 1: Funktionale Anforderungen klar formulieren

Mobile Device Management Strategien

Nur mit einer gut durchdachten Mobile Device Management Strategie funktioniert das Konzept des mobilen Mitarbeiters.

In den meisten Fällen ist die technische Umsetzung der kleinere Teil einer MDM-Strategie. Viel wichtiger ist die präzise Formulierung von Anforderungen und Richtlinien. Machen Sie sich klar, warum Ihre Mitarbeiter mobile Endgeräte für ihre Arbeit benötigen. Erfragen Sie gewünschte Funktionen und ergänzen Sie diese mit Ihren eigenen Vorgaben zu einem Anforderungskatalog. Analysieren Sie Arbeitsprozesse, um alle Situationen zu erfassen, in denen ein Mitarbeiter mobil mit Unternehmensdaten arbeitet.

Nehmen Sie sich Zeit für die Analyse und lassen Sie sich von uns beraten. Denn hier werden Versäumnisse im Nachhinein am deutlichsten sichtbar: In Arbeitsbereichen, die nicht von der Unternehmenslösung abgedeckt werden, helfen sich Mitarbeiter oft selbst. Meist mit Workarounds, die den Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens widersprechen. Ein typisches Beispiel hierfür ist das Speichern von Firmenunterlagen auf dem privaten Dropbox-Account.

Klären Sie folgende Fragen:

  • An welcher Stelle im Arbeitsprozess benötigt ein Mitarbeiter eine mobile Lösung?
  • Welche Mitarbeitergruppen sollen in welchen Situationen mit welchen Daten arbeiten?

Der häufigste Wunsch von Mitarbeitern ist Zugriff auf den Exchange-Server um E-Mails abzurufen. Darüber hinaus sollten Sie herausfinden, auf welche Daten der Mitarbeiter sonst noch zugreifen soll oder muss. Werden Apps zum Dokumentenaustausch benötigt? Sollen Mitarbeiter mobil auf CRM, ERP oder sonstige Unternehmensprogramme zugreifen können? Brauchen Mitarbeiter nur Lesezugriff oder sollen sie die Daten auch vom mobilen Endgerät aus verändern dürfen? Wie sicherheitskritisch sind diese Daten?

Wenn Sie Ihre Anforderungen definiert haben, ist es an der Zeit, sich für eine Gerätestrategie zu entscheiden. Wie das geht erfahren Sie im zweiten Schritt.

Kontaktformular

Ihr Ansprechpartner

Stefan Hoerz DT Netsolution
Mein Name ist Stefan Hörz. Gerne berate ich Sie zu unseren Leistungen telefonisch oder per Kontaktformular.
  0711 849910-30






Bitte geben Sie das Captcha ein:
captcha

Themenportal Mobile Device Management